Ghana: Künftiger Musterschüler des Kontinents?

Home  /  --  /  Current Page
×Beschreibung

Einwohnerzahl: 25 Millionen (2012)
Bevölkerungswachstum: 2,3% (2012)
Lebenserwartung: 64,6 Jahre (2012)
Arbeitslosenquote : nicht mitgeteilt
Wirtschaftswachstum: 7,1% (2012)
Einwohner unter der Armutsschwelle (2$ / Tag) : 51,8% (2006)

Die vielversprechende Entwicklung von Ghanas Erdölindustrie lässt für die nächsten Jahre auf gute wirtschaftliche Perspektiven hoffen. Das Land will möglichst bald in die Gruppe der weltweit 50 größten Erdöl produzierenden Staaten aufrücken und hat sich zum Ziel gesetzt, seine Produktion von derzeit täglich 115.000 auf 250.000 Barrel zu erhöhen (zum Vergleich: Nigeria produziert heute täglich mehr als 2,5 Millionen Barrel). Die Investitionen im Erdölsektor dürften auch das Wirtschaftswachstum des Landes fördern. Seit 2000 liegt dieses bei durchschnittlich 5% pro Jahr, aber bereits 2011 hat die Erdölförderung zu einem Wirtschaftsboom und einer Wachstumsrate von 14% beigetragen – ein Jahres-Weltrekord.

Die Bevölkerung Ghanas ist noch zu etwa 60% in der Landwirtschaft tätig, die 32% des BIP ausmacht. Am wichtigsten ist hier der Kakao-Anbau: Ghana ist in diesem Bereich der weltweit zweitgrößte Produzent nach der Elfenbeinküste.

Auf dem Gebiet der industriellen Produktion (19% des BIP) ist der Bergbau vorherrschend (12% des BIP). Ghana ist nach Südafrika das zweitwichtigste Goldförderland Afrikas. Der Dienstleistungssektor macht 49% des BIP aus, vor allem dank der Erwerbszweige Handel und Tourismus.

52,9% der Bevölkerung Ghanas leben im städtischen Raum. Die politische Stabilität des Landes dürfte in absehbarer Zeit eine kontinuierliche Wirtschaftsentwicklung gewährleisten.

>> Finden Sie hier bald weitere Reportagen aus Ghana.

+Teilen
+Kommentare

Leave a Reply